BGH stellt erneut klar, dass Aussagen von Beratern nicht überprüft werden müssen

In einem aktuellen Urteil (vom 19.02.2015, Az: III ZR 90/14) hat der Bundesgerichtshof erneut klar gestellt, dass sich ein Anleger auf seinen Finanzberater verlassen darf und nicht dazu verpflichtet ist, zusätzliche weitere Informationen über das Anlageprodukt einzuholen. Im konkreten Fall wurde dem Anleger ein geschlossener (Automobil-)Fonds für seine Altersvorsorge empfohlen.…

Mehr